Stockwerkeigentum

Eigentumswohnungen und ihre Sorgen damit:

Sorglos im Stockwerkeigentum

29.09.2015 - Eigentumswohnungen sind Teil einer Stockwerkeigentümergemeinschaft. Diese Gemeinschaften bergen für Laien viele Unsicherheiten und können leicht zu handfesten Streitereien ausarten. Das muss nicht sein. Ich vertrete zahlreiche Stockwerkeigentümergemeinschaften und überprüfe die Arbeit der Verwaltung, als Revisor deren Buchhaltung und überwache mit Argus-Augen, dass alles korrekt und rechtskonform abläuft. Einzelne Stockwerkeigentümer vertrete ich gegenüber der Gemeinschaft und Verwaltungen, begleite zu oder vertrete in Versammlungen. Viel potenzieller Ärger lässt sich damit direkt verhindern. Die Sicherheit, dass das eigene Geld gut und sachgerecht verwaltet wird, lässt die Freude an der Eigentumswohnung nicht trüben.

Wer sich eine Eigentumswohnung leistet, kauft sich als Miteigentümer in eine Liegenschaft ein. Man erwirbt keine Wohnung im eigentlichen Sinne, sondern ein Anteil am Gesamthaus. Man erhält für die Wohnung das Sonderrecht und in der Regel für Balkon und Sitzplatz ein Sondernutzungsrecht. In vielen Fällen ist es für Laien unsicher, was sie in dieser «Eigentumswohnung» dürfen, welche Rechte sie haben gegenüber der Gemeinschaft und wo die Einflussnahme einer Verwaltung beginnt und endet. Viele Fragen stellen sich. Es geht um viel Geld und in aller Regel wird im Mehrheitsverhältnis abgestimmt. Man zahlt mit. Ob man will oder nicht. Ob man damit einverstanden war bei der Abstimmung – oder nicht. Das trübt die Freude an der neu erworbenen Wohnung in der Regel schon nach kurzer Zeit. Fragen wie «warum muss ich für den Lift bezahlen, wenn meine Wohnung im Erdgeschoss liegt und ich den Lift nicht brauche» kommen in jeder Gemeinschaft schon nach kurzer Zeit zur Diskussion. Die Rechtslage ist in vielen Fällen, wie in der Frage des Lifts, völlig klar. Unverständnis darüber allerdings erzürnt und ist nicht förderlich für ein gemeinschaftliches Zusammenleben im Haus. Denn die Miteigentümer sind schliesslich auch Nachbarn.
Hekler Consulting hat sich in den letzten Jahren unter anderem im Bereich des Stockwerkeigentums einen Namen gemacht. Viele einzelne Eigentümer oder ganze Gemeinschaften vertrauen auf die Beratung, die Rechnungsrevision oder ganz einfach auf die Vertretung, das kontrollierende Auge und nutzen Beat F. Hekler als Ansprechpartner bei Unsicherheiten.

  • Haben Sie den Eindruck, dass Sie sich mehr ärgern als Freude haben an ihrer Wohnung?
  • Sind Sie unsicher, ob die Gemeinschaft oder die Verwaltung sich rechtens verhalten?
  • Möchten Sie sich an den Versammlungen vertreten oder begleiten lassen?

Rufen Sie mich an oder vereinbaren Sie einen ersten – unverbindlichen – Termin. Wir erörtern zusammen, inwiefern ich Ihnen dienlich sein kann und wo der Hebel angesetzt werden kann.